logo                                                                unsere Satzung  
WIR ÜBER UNS

Die Anfänge der heutigen FWG Meckenheim e.V. reichen bis ins Jahr 1946 zurück .
Damals fanden unter französischer Besatzung die ersten Kommunalwahlen statt .
Dabei bewarb sich neben den politischen Parteien CDU und SPD auch die "Wählergruppe Unabhängig" um den Einzug ins
Kommunalparlament und gewann auf Anhieb 7 der 15 Sitze.

In den darauf folgenden Jahren waren immer wieder verschiedene Wählergruppen unabhängiger Bürger,
die sich keinen Parteien und somit auch keinem Fraktionszwang unterordnen wollten, mit 4-5 Sitzen im Gemeindeparlament vertreten.

1978 wurde die Freie Wählergruppe in die heutige juristische Form als eingetragener Verein mit dem Namen
"Freie Wählergruppe Meckenheim e.V." gebracht und war bis 1994 mit 3-4 Sitzen in den Gemeinderat gewählt.

Bei den Kommunalwahlen im Jahre 1994 konnte die Freie Wählergruppe Meckenheim e.V. ihre Ratsmandate von 4 auf 8 Sitze
verdoppeln und die mehr als 40-jährige SPD-Mehrheit durchbrechen.
Seither ist auch der Ortsbürgermeister, erst mit Edwin Ettinger und seit 1999 mit Heiner Dopp aus den Reihen der
Freien Wählergruppe Meckenheim e.V. im Amt.

Bei den letzten Kommunalwahlen im Juni 2004 wurde der Einsatz und die Ideen der FWG Meckenheim e.V. für die kommunale
Arbeit in der Gemeinde von den Bürgerinnen und Bürgern Meckenheims bestätigt. Mit nun 10 Sitzen im Gemeinderat und einem
überwältigen Wahlergebnis von rund 72% für den Bürgermeisterkandidaten Heiner Dopp sprachen die Wählerinnen und Wähler
deutlich unseren parteiungebundenen und sachkundigen Kandidaten für den Gemeinderat das Vertrauen aus.

Dass die kommunale Arbeit der FWG Meckenheim e.V. bei den Bürgern als vernünftig, kompetent , fair und bürgernah ankommt,
zeigt sich auch an der mittlerweile auf fast 90 Personen angewachsenen Mitgliederzahl . Quer durch alle Alters- und Berufgruppen
finden sich viele neue Mitglieder bereit, sich kommunalpolitisch zu engagieren.

Aufgrund dieser hohen Mitgliederzahl trifft man auch eine große berufliche Bandbreite in den Reihen unserer Mitglieder an.
So ist es der FWG Meckenheim e.V. stets möglich, dass sich besonders sachkundige Bürgerinnen und Bürger für eine Arbeit
in den kommunalen Fachausschüssen (z.B. Werksausschuss = E-Werk, Hauhaltsausschuss = Aufstellung des Haushaltsplans)
zur Verfügung stellen. Dies bedeutet, dass sich nicht nur die gewählten Gemeinderatsmitglieder an der kommunalpolitischen
Arbeit beteiligen können, sondern auch Fachleute ihre Erfahrungen in Entscheidungen zum Wohle der Gemeinde mit einbringen.


UNSERE ZIELE

Oberstes Ziel der FWG ist es, allen Bürgern den Weg zur Mitarbeit und Mitbestimmung im kommunalen Bereich zu ebnen,
ohne dass die parteipolitische Unabhängigkeit aufgegeben wird.

Die FWG legt in ihrem Konzept größten Wert auf die Förderung der Eigeninitiative der Bürger.
Wir wollen alle diejenigen Mitbürger, die eine parteipolitische Bindung ablehnen, in die politische Arbeit integrieren und diesen
bewusst eine Alternative zu den Parteien bieten. Dies gilt auch für solche Menschen, die sich deutlich von oft leeren und unwahren
Wahlkampfversprechen der politischen Parteien und ihrer Vertreter distanzieren wollen.

Hierzu fällt uns z.B. das Versprechen der SPD im letzten Bundestagwahlkampf ein: "Mit uns KEINE Erhöhung der Mehrwertsteuer!"
Die CDU propagierte "Höchstens eine Erhöhung von 2 Prozent!" Heraus gekommen sind 3(!) Prozent Erhöhung der Mehrwertsteuer
unter der "Großen Koalition von CDU und SPD !

Die FWG ist immer für vernünftige politische Lösungen, aktuelle Probleme werden zielstrebig , kostengünstig , verständlich und
unabhängig gelöst . Der Dialog und die faire Zusammenarbeit mit den Bürgern , den Betroffenen und mit den im Rat vertretenen
politischen Parteien, immer zum Wohle der Gemeinde, gehört zu den Leitgedanken der kommunalpolitischen Arbeit
der FWG Meckenheim e.V.