Nachfolgend finden Sie unsere Anfragen und Anträge
zu den verschiedenen Gemeinderatssitzungen

Freie Wählergruppe Meckenheim                                                                               

Fraktion im Gemeinderat 16. August 2018

Gemeinde Meckenheim
Herrn Bürgermeister Heiner Dopp


Antrag auf Aufnahme in die Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
gemäß § 34 (5) GemO


Sehr geehrter Herr Dopp,
für die nächste Ratssitzung beantragt die Fraktion der Freien Wähler, folgenden Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung zu nehmen:

Friedhof
Neue Überplanung des Meckenheimer Friedhofs, die dem geänderten Nutzungsverhalten Rechnung trägt. Der Friedhof sollte ein angemessener Ort der Trauer sein.

Erläuterung:
Die Nutzung des Friedhofs durch die Meckenheimer Bürger hat sich verändert. Die Zahl der Familiengräber geht zurück, kleinere Gräber und Urnengräber sowie die Nutzung der Urnenwand nehmen zu. Auch die Zahl der Grabstätten, die nicht mehr gepflegt werden müssen, nimmt zu. Immer mehr Bestattungen finden außerhalb des Friedhofs statt, z.B. in einem Friedwald oder durch eine Seebestattung.

Noch 1969 musste der Friedhof 1969 nach Norden hin erweitert werden. Inzwischen gibt es relativ große freie Flächen. Um die weitere Nutzung der Flächen zu planen, sollte die Gemeinde einen Landschaftsgärtner mit einer auf die veränderte Nutzung des Meckenheimer Friedhofs zugeschnittenen Planung und Bepflanzung beauftragen. Dies beinhaltet auch die Planung weiterer Urnenwände, die entsprechend dem wachsenden Bedarf ergänzt werden können.
In diesem Zusammenhang sollte auch das Ehrenmal für die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs in eine neue großzügigere räumliche Gestaltung eingebettet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Friedrich Müller
Fraktionsvorsitzender der FWG Meckenheim


Freie Wählergruppe Meckenheim
Fraktion im Gemeinderat 20. November 2018

Gemeinde Meckenheim
Herrn Bürgermeister Heiner Dopp

Antrag auf Aufnahme in die Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
gemäß § 34 (5) GemO

Sehr geehrter Herr Dopp,
für die nächste Ratssitzung beantragt die Fraktion der Freien Wähler, folgenden Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung zu nehmen:

Kreuzung Bahnhofstr./Hauptstr./Rödersheimer Str.
Nach dem schweren Verkehrsunfall an der Straßenkreuzung Bahnhofstr./Hauptstr./ Rödersheimer Str. soll die Verkehrsführung an dieser Kreuzung sicherer werden.

Erläuterung:
Die Straßenkreuzung an der Bahnhofstr./Hauptstr./Rödersheimer Str. war schon vor einigen Jahren auch bei der Polizei als Unfallschwerpunkt bekannt. In der letzten Zeit sei dies zurückgegangen, sagte die Polizei bei der letzten jährlichen Information im Gemeinderat. In der Nähe lebende Mitbürger sprachen dagegen immer wieder von Beinahe-Unfällen an diesem Verkehrsknotenpunkt.
Am 13. November hat der schwere Verkehrsunfall an dieser Kreuzung einen Meckenheimer Bürger das Leben gekostet. Auch wenn die Untersuchungen zum Unfallhergang noch nicht abgeschlossen sind, fordern wir angesichts dieses schweren Unfalls, dass sorgfältig geprüft wird, wie der Verkehr an dieser Kreuzung sicherer gemacht werden kann - wenn es sein muss, auch durch eine Ampelschaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich Müller
Fraktionsvorsitzender der FWG Meckenheim


Anfrage an den Ortsbürgermeister von Meckenheim 4. Juni 2018

Sehr geehrter Herr Dopp,

das Archiv der Gemeinde Meckenheim lagert seit dem Zusammenschluss zur Verbandsgemeinde in Deidesheim. Die Verbandsgemeinde hat auch die Aufgabe übernommen, die nicht im Landesarchiv Speyer aufbewahrten Archivalien der verschiedenen Ortsgemeinden zu verwalten.

" Zu Zeiten von VG-Bürgermeister Gillich war vor allem das Archiv der Stadt Deidesheim in einem Archivraum in der damaligen Mittelpunktschule untergebracht. Der Archivraum in der Schule wurde für Schulzwecke benötigt.
" Die Archivalien der übrigen Ortsgemeinden lagerten im Keller des alten VG-Gebäudes. Das dortige Archiv platzte aus allen Nähten.

Das Landesarchiv Speyer wurde von der VG über den Aktenbestand im Schulhaus verständigt und entnahm die als interessant bzw. historisch wertvoll erkannten Akten aus dem Archiv der Stadt Deidesheim. Danach konnten einzelne interessierte Personen den Archivraum aufsuchen und sich nach Belieben bedienen. Der Rest sollte vom Hausmeister der Schule entsorgt werden. Im Hof der Schule habe ein Papiercontainer gestanden, in dem schon etliche Archivmaterialien lagen. In der Mitte des Archivraums habe ein großer Haufen Akten, Bücher, Ordner gelegen, Akteninhalte usw. völlig ungeordnet, und einige Regale seien noch beladen gewesen mit Ordern und Büchern.

Die Archivalien aus dem Keller der alten VG seien ohne vorherige Sichtung von Fachpersonal zum großen Teil geschreddert worden. Der Historiker Berthold Schnabel sei dazu gekommen, als Rechnungen der Gemeinde Meckenheim geschreddert wurden (Fahrzeug mit FFB-Kennzeichen in der Zufahrt vor der alten VG).
Diese Auflösung von Archivbeständen sei geschehen, ohne den Ortshistoriker, Herrn Schnabel, zu verständigen, der ehrenamtlich das Archiv betreute, eine komplette Ordnung und Übersicht eingeführt hatte und ständig an den Beständen arbeitete und sie auswertete. Als Herr Schnabel von der Art und Weise der Archivauflösung erfahren habe, sei sehr verärgert gewesen und habe sich um diese "Nacht- und Nebelaktion" nicht weiter kümmern wollen.

Von den Beständen habe mein Informant einiges auch bei ebay angeboten gesehen. Auch bei anderen Anbietern finde man immer wieder Archivdokumente - ob die von dieser "Aktion" stammen, oder von früheren "Entnahmen" sei nicht feststellbar.

Aus Sicht der Gemeinde Meckenheim werfen sich folgende Fragen auf:
" Wurde die Gemeinde Meckenheim damals gefragt, ob sie mit der Entsorgung der Archivalien einverstanden ist
" Wurde sie gefragt, ob sie die Archivalien bei sich lagern kann?
" Was wurde von den Mitarbeitern des Landesarchivs mitgenommen ins Landesarchiv Speyer?
" Nach welchen Kriterien wurde danach "entsorgt"?
" Was existiert noch in der VG an Archivalien der Gemeinde Meckenheim?
" Könnte ein Vertreter des Landesarchivs prüfen, ob diese noch sicher und zugänglich sind?

Dr. Friedrich Müller, Fraktionsvorsitzender der FWG Meckenheim