logo



„ Keine Zeit für Mätzchen“

oooo …ist eine Aussage von Bundeskanzlerin Merkel zum Wahlprogramm der SPD, nachzulesen auf der Homepage der Bundes-CDU.

Gerade diese Aussage sollten sich in Meckenheim die Mitglieder der CDU-Gemeinderatsfraktion, genauso aber auch die SPD-Fraktionsmitglieder einschließlich ihrer Bürgermeisterkandidatinnen, was ihre unverständliche und verantwortungslose Ablehnung einer Fußgängerampel betrifft, hinter den Spiegel stecken.

Jahrelang haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger für diese sicherste Art der Überquerung der vielbefahrenen Hasslocher Straße (Autobahnzubringer!) eingesetzt. Jetzt wäre es endlich gelungen, eine Fußgängerampel mit finanzieller Beteiligung der Ortsgemeinde Meckenheim zu installieren – doch unter fadenscheinigen Vorwänden waren plötzlich auch diejenigen dagegen, die sich selbst in der bereits 1997 gegründeten Initiative „Sicher unterwegs“ für eine solche Ampel eingesetzt hatten, u.a. auch Mitglieder der jetzigen CDU Fraktion.

Erschrocken und enttäuscht über diese Ablehnung von CDU und SPD sind wir der Meinung, dass in kommunalen Parlamenten und besonders bei so wichtigen Entscheidungen solche wahltaktischen Ränkespiele nichts zu suchen haben.